Beitragsordnung

§1 – Bestandteil

Diese Beitragsordnung ist Bestandteil der Satzung des Vereins „Geschichtswerkstatt Flughafen Lübeck“.

§2 – Mitgliedschaftsarten und Beiträge

Je nach gewählter Art der Mitgliedschaft ist von jedem Mitglied folgender kalenderjährlicher Beitrag zur Vereinsarbeit zu leisten:

  • Natürliche Person, regulär: 48,- €
  • Natürliche Person, ermäßigt (Arbeitslose, Schwerbehinderte, Rentner, Jugendliche bis 21 Jahre, Schulkinder und Studierende bis 27 Jahre): 24,- €
  • Natürliche Person, Fördermitgliedschaft: mindestens 360,- €
  • Juristische Person, regulär: 360,- €
  • Juristische Person, gemeinnützig: 120,- €
  • Juristische Person, Fördermitgliedschaft: mindestens 720,- €

Um als natürliche oder um als juristisch gemeinnützige Person in den Genuss des ermäßigten Jahresbeitrags zu kommen, ist dem finanziellen Vorstand (CFO) respektive dem Vorstand der entsprechende Nachweis ohne vorherige Aufforderung vorzulegen. Dieses gilt fortlaufend. Liegt ein entsprechender Nachweis nicht vor oder ist dieser abgelaufen, so wird automatisch der reguläre Beitrag erhoben.

§3 – Anteilige Berechnung für Neumitglieder

Der erste Mitgliedsbeitrag im aktuellen Kalenderjahr wird abhängig zum Beitrittsmonat des Neumitglieds berechnet. Ausgehend von dem Beitrittsmonat wird die Anzahl der Kalendermonate bis zum Jahresende des aktuellen Kalenderjahres mit 1/12 des zu entrichten Jahresbeitrages multipliziert.

§4 – Anteilige Berechnung im Übergang

Mitglieder, die bereits eine Zahlung Ihres Mitgliedsbeitrages an den Pro Airport Lübeck e. V. auf Basis dessen Beitragsordnung geleistet haben, wird der gezahlte Beitrag voll auf den hier genannten und entsprechenden Jahresbeitrag angerechnet.

§5 – Fälligkeit

Die Beiträge sind im Januar des Kalenderjahres oder im Eintrittsmonat des Neumitglieds nach Eingang der Beitragsmitteilung an die Mitglieder innerhalb von 10 Kalendertagen fällig. Sollte der Kalendertag auf ein Wochenende oder einen Feiertag fallen, so ist der nächste Bankarbeitstag der Fälligkeitstag.

Sollte das Mitglied am Lastschriftverfahren teilnehmen und dem Verein eine schriftliche im Original unterschriebene SEPA-Lastschriftermächtigung erteilt haben, so wird der fällige Jahresbeitrag nicht vor dem Fälligkeitstag von seinem angegebenen Konto durch den abgebucht.

§6 – Fristen

Wird der fällige Beitrag nicht binnen der aus §4 ersichtlichen Frist bezahlt, so hat der Verein das Recht die fehlenden Beiträge in Schriftform anzumahnen. Für das säumige Mitglied ist die erste Zahlungserinnerung kostenfrei, während für jede weitere ein Säumniszuschlag in Höhe von 6,- € erhoben wird. Nach jeder Zahlungserinnerung wird dem säumigen Mitglied eine Frist von 7 Kalendertagen eingeräumt.

Lässt das säumige Mitglied dabei insgesamt drei gesetzte Fristen verstreichen, so erwirbt der Verein das Recht, das säumige Mitglied aus dem Verein zu sofort auszuschließen und den Rechtsweg zu bestreiten. Ein Ausschluss aus dem Verein entbindet das säumige (Ex-)Mitglied nicht von der Zahlungsverpflichtung.

§7 – Stimmrecht

Wird der fällige Beitrag nicht binnen der aus §5 ersichtlichen Frist bezahlt und ist dieses nicht bis zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung beim Verein eingegangen, so verwirkt das säumige Mitglied sein Stimmrecht auf der Mitgliederversammlung.

Das säumige Mitglied erhält sein Stimmrecht umgehend wieder, nachdem der fällige Beitrag vollständig bezahlt wurde. Dieses kann bis zum Zeitpunkt der Eröffnung der Mitgliederversammlung erfolgen.

Später eingegangene Zahlungen berechtigen nicht zur nachträglichen Stimmenabgabe.

§8 – SEPA-Lastschriften

Die §6 und §7 betreffen keine Mitglieder, die dem Verein eine SEPA-Lastschrift erteilt haben, da hier der Verein selbständig zur Einhaltung der Frist verantwortlich ist.

Wird eine durch den Verein eingereichte SEPA-Lastschrift durch die zu zahlende Bank (Bank des Mitglieds) abgewiesen, trägt die daraus entstehenden Kosten das jeweilige Mitglied zuzüglich eines internen Bearbeitungsentgeltes in Höhe von 10,- €. Zeitgleich verliert das SEPA-Lastschriftmandat dadurch seine Gültigkeit, worauf das betroffene Mitglied einmalig drauf hinzuweisen ist.

§9 – Änderungen

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge sowie die Aufteilung der Mitgliedschaftsarten kann in jeder Mitgliedsversammlung durch die Mitglieder nach einem vorherigen Antrag mit einer einfachen Mehrheit zum nächstfolgenden Quartal angepasst werden. Dem Vereinsvorstand wird hier in begründeten Fällen ein Vetorecht eingeräumt.

§10 – Gültigkeit

Diese Beitragsordnung tritt erstmalig mit der Umwandlung vom Pro Airport Lübeck e. V. in den in §1 genannten Verein in Kraft und ist ab diesem Zeitpunkt vollumfänglich gültig.